Veranstaltung

Vesper mit dem Thomanerchor Leipzig

© Matthias Knoch

 

Sonnabend, 25. Januar, 17:00 Uhr

Vesper am Vorabend des
3. Sonntages nach Epiphanias


Programmfolge:

Franz Liszt (1811-1886)
Einleitung und Fuge "Das Lamm, das erwürget ist"
aus der Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis" von Johann Sebastian Bach
bearbeitet für Orgel solo


Heinrich Schütz (1585 - 1672)
Die Himmel erzählen die Ehre Gottes
Motette für sechsstimmigen Chor und Basso continuo SWV 386*
aus der „Geistlichen Chormusik 1648“


Kurt Hessenberg (1908–1994)
O Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens
Motette op. 37/1 für sechsstimmigen Chor


Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge G-Dur BWV 541
für Orgel


Johann Sebastian Bach
Ich hatte viel Bekümmernis
Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 21**
zum 3. Sonntag nach Trinitatis und für alle Zeit
    Sinfonia
    Chorus
    Aria (Soprano)
    Recitativo (Tenore)
    Aria (Tenore)
    Chorus
    Recitativo (Dialog: Sopran
Seele – Bass Jesus)
    Aria (Duetto: Sopran
Seele – Bass Jesus)
    Chorus mit Cantus firmus im Tenor bzw. Cantus firmus im Sopran
    Aria (Tenor)
    Chorus

___________________________________________________________________________________

Mitwirkende:

Christina Roterberg (Sopran)
Patrick Grahl (Tenor)
Tobias Berndt (Bass)

THOMANERCHOR Leipzig

Gewandhausorchester Leipzig 
Gewandhausorganist Michael Schönheit, Orgel und **Continuo-Orgel
Michaela Hasselt, *Continuo-Orgel und Cembalo

Thomaskantor Gotthold Schwarz, Leitung

Martin Hundertmark, Pfarrer an der Thomaskirche Leipzig
_________________________________________________________________________________

Kanzel- und Musiktausch
Der Dresdner Kreuzchor singt zeitgleich die Motette in der Thomaskirche Leipzig

Gott hat Humor, denn er hat den Menschen geschaffen.