Veranstaltung

Karfreitagsliturgie zur Sterbestunde Jesu


Freitag, 2. April, 15.00 Uhr


Programmfolge:


Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644–1704)
Jesus am Ölberg
Sonate VI für skordierte Violine und Basso continuo c-Moll
Lamento – Adagio – Presto – Adagio – Adagio – Adagio


Erste Lesung
Heinrich Schütz (1585-1672)
Matthäuspassion SWV 479, daraus
Jesu Kreuzigung und Tod
Jesu Grablegung


Heinrich Ignaz Franz von Biber
Geißelung Christi
Sonate VII für skordierte Violine und Basso continuo F-Dur
Allamanda – Variatio – Sarabanda – Variatio


Zweite Lesung
Thomas Bernhard (1931-1989), aus: In hora mortis (In der Stunde des Todes)


Heinrich Ignaz Franz von Biber
Krönung Christi mit der Dornenkrone
Sonate VIII für skordierte Violine und Basso continuo B-Dur
Sonata. Adagio – Presto – Gigue – Double. Presto – Double II


Dritte Lesung
Thomas Bernhard, aus: In hora mortis (In der Stunde des Todes)


Heinrich Ignaz Franz von Biber
Die Kreuztragung
Sonate IX für Violine und Basso continuo a-Moll
Sonata – Courente – Double – Finale


Gebet – Vaterunser – Segen 


Heinrich Ignaz Franz von Biber
Die Kreuzigung
Sonate X für skordierte Violine und Basso continuo g-Moll
Praeludium – Aria – Variatio – Adagio


Mitwirkende:

Capella Sanctae Crucis Dresden 
     Christiane Gagelmann, Barockvioline
     Kreuzorganist Holger Gehring, Orgel

Kreuzkantor Roderich Kreile, Lektor

Superintendent Christian Behr, Liturgie


Für den Besuch der "Karfreitagsliturgie zur Sterbestunde Jesu" ist der Erwerb eines Programmes zu 3,00 € pro Person (ab 14 Jahren) am Kircheneingang erforderlich!


Bitte beachten Sie:
• Setzen Sie Ihre medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ("OP-Maske") auf, verpflichtend auch während der gesamten Veranstaltung!
• Keine Voranmeldung nötig!
• Die Besucher werden beim Einlass durch Ausgabe von Platzkarten nach dem Bestplatzprinzip platziert.
• Tragen Sie zur Nachverfolgung von Infektionsketten auf Ihrer Platzkarte Ihren Namen, Ihre PLZ und Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein und geben Sie die Karte am Ausgang wieder ab. (Ihre Daten werden in der Pfarramtsverwaltung sicher verwahrt und nach Ablauf eines Monats vernichtet.)
• Halten Sie den Abstand von 1,50 m zueinander auch nach dem Gottesdienst vor der Kirche ein.

Finsternis kann keine Finsternis vertreiben, das gelingt nur dem Licht.
Hass kann den Hass nicht austreiben, das gelingt nur der Liebe.