Veranstaltung

Dresdner Orgelzyklus

Foto: copyright G2 Baraniak


Mittwoch, 19. Juni, 20.00 Uhr


Französische Welten


Programmfolge:


Jehan Titelouze (1562–1633)
Magnificat VI. Toni
aus: Le Magnificat ou Cantique de la Vierge, 1626
Magnificat – Quia respexit – Et misericordia – Deposuit potentes – Suscepit Israel
– Gloria Patri


Charles Tournemire (1870–1939)
Paraphrase-Carillon


Francois Couperin (1668–1733)
Sanctus (Plein Jeu – Récit de Cornet)
Elevation (Tierce en Taille)


Olivier Messiaen (1908–1992)
Chants d'oiseaux – Gesänge der Vögel


César Franck (1822–1890)
Grande Pièce symphonique op. 17
I Andantino serioso - Allegro non troppo e maestoso
II Andante - Allegro - Andante
III Finale

______________________________________________________________________________

Gerhard Löffler (Hamburg), Orgel

______________________________________________________________________________

19.19 Uhr:
Unter der Stehlampe
Orgelwein und Organist im Gespräch - Erhellendes und Berauschendes zum Konzert

Christ sein heißt nicht: einen guten Standpunkt gefunden zu haben, sondern einen guten Weg. Deshalb ist auch in der Bibel kaum je von Sitzungen die Rede, wohl aber allenthalben von Wanderungen.