Veranstaltung

Benefizkonzert des Fördervereins Kreuzkirche

Sinfonisches Konzert des Kreuzschulorchesters
(Leitung: Dietrich Zöllner)

Programm:

George Gershwin
"Rhapsodie In Blue"
(Solist: Hans Richard Ludewig)

Antonín Dvořák
Sinfonische Fassung des "Amerikanischen Streichquartetts" in F-Dur op. 96


Der Förderverein der Kreuzkirche Dresden e.V. freut sich auf das nächste Benefizkonzert am Sonntag, dem 16. Juni 2019 um 17.00 Uhr. Es ist wunderbar, dass erneut das KreuzSchulOrchester (KSO) in der Kreuzkirche am Altmarkt zu Gast sein wird mit einem wieder spannenden Projekt.

Das KSO unter der Leitung von Dietrich Zöllner spielt mit einem der vielseitigsten und vielgefragten Pianisten (Hans Richard Ludewig) die berühmte "Rhapsodie in Blue" von G. Gershwin. Durch die langjährige Betätigung Ludewigs sowohl im "klassischen" Sektor, als auch im Jaz/Rock/Pop-Bereich, erscheint er geradezu prädestiniert für die Interpretation dieses Stückes.
Die Bearbeitung des "Amerikanischen Streichquartettes" von Antonín Dvořák für Sinfonieorchester ist eine für dieses Stück naheliegende Idee, da die Klangsprache und Themenbildung so sehr an seine berühmte 9. Sinfonie "Aus der neuen Welt" erinnert, dass man dieses Streichquartett zu Recht als ein sinfonisch angelegtes Werk bezeichnet und man bei dieser orchestrierten Fassung das Gefühl bekommen könnte, es handele sich hier um die 10. Sinfonie des Meisters.
Für die 95 Mitglieder des KreuzSchulOrchesters (Schüler der Klassen 9-12) wird dieses Konzert auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis werden - für das Publikum mit Sicherheit auch.

Karten sind ab sofort an der Konzertkasse im Haus an der Kreuzkirche für 10 € erhältlich (Ermäßigt 8 €, Familien 25 €).
Mit dem Konzert sammeln wir weiter für die Sanierung der Treppenhäuser und freuen uns über die großartige Unterstützung aus dem Dresdner Kreuzgymnasium.

Gott braucht dich, auch wenn es dir im Augenblick nicht passt.