Sehnsuchtsort EDEN- IRIS BODENBURG - Ausgewählte Werke

Sehnsuchtsort EDEN-Ort des Widerspruchs
IRIS BODENBURG (Halle) – Malerei & Grafik
Vernissage: 12. Mai 2017, 18.00 Uhr Kreuzkirche Dresden
Einführung in das Thema der Ausstellung:
Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann, Theologin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Musikalische Begleitung: Josefine Andronic, Violine solo
Betrachtungen zur Aquarellmalerei Führung des Wassers: Wolodija Balanzew, Mathematiker und Lyriker

E D E N bleibt jedoch auch für die Künstlerin Chiffre für einen Sehnsuchtsort, der ihr von Kindheit an vertraut ist und der doch immer vor ihr liegt: bleibend als unerreichbar erfahren ruft er sie gerade dadurch immer neu zu Aufbruch und Wachstum.
Die Bilder der Künstlerin erzählen vom Akt des Schaffens selbst wie vom Reichtum des Geschaffenen. Die sich brechende Welle spricht von der Urkraft des Wassers, die üppige Vegetation von der Vielfalt der sich wiegenden Blumen und Gläser, wie auch von der Standhaftigkeit der Sträucher und Bäume. Stier und Pferd geben Zeugnis von der Würde, die der Schöpfer auch den Tieren eingegeben hat.
Der Mensch sieht sich gerufen, diese Vielfalt zu bewahren und sie weiter gedeihen zu lassen, einer stets größeren Lebendigkeit entgegen.
Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Kreuzkirche besichtigt werden.

Kontakt Iris Bodenburg: iris-bodenburq@t-online.de

 

 

Am besten nützen wir uns, wenn wir anderen Gutes tun.